Spende VW Belegschaft

UP1

Volkswagen Belegschaft unterstützt Arbeiterwohlfahrt  in Wolfsburg mit 14.000 Euro

  • AWO-Kreisverband setzt Spende zur Teilfinanzierung von zwei Volkswagen up! für mobile Nachbarschaftshilfe ein

Wolfsburg, 16. Februar 2017 – Die Wolfsburger Volkswagen Mitarbeiter  spenden 14.000 Euro an den örtlichen Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Der gemeinnützige Verein finanziert mit der Belegschaftsspende eine Hälfte der Anschaffung von zwei neuen Volkswagen up!. Den Rest deckt ein Autokredit über das Autohaus Wolfsburg ab. Die AWO setzt die weißen City-Flitzer nun für die mobile Nachbarschaftshilfe ein.

Betriebsrat Karsten Siemann und Marco Wittek, Geschäftsführer des Betriebsrats sowie Susanne Scholtyssek, Volkswagen Personal, übergaben heute die Fahrzeug­schlüssel an die AWO-Kreisvorsitzende Elke Zitzke und die stell­vertretende Geschäftsführerin Carola Wäke.

Siemann sagte: „Die Arbeiterwohlfahrt in Wolfsburg hat einen guten Ruf. Sie berät und unterstützt Menschen, die schnell praktische Hilfe brauchen. Ein gutes Beispiel ist die Nachbarschaftshilfe. Unsere Kolleginnen und Kollegen spenden dafür heute das ‚upgrade‘ – für mehr Mobilität und Flexibilität.“

Scholtyssek betonte: „Die Nachbarschaftshilfe ist für Betroffene und ihre Angehörigen ein Segen, weil kranke und gebrechliche Menschen so länger in ihrer vertrauten Umgebung versorgt und gepflegt werden können.“

Zitzek sagte: „Wir danken den Volkswagen Mitarbeitern für die groß­zügige Unterstützung. Aktuell betreuen wir in Wolfsburg 74 Seniorinnen und Senioren ambulant– von der kurzfristigen Haushaltshilfe bei Unfall- oder Krankheitsfällen bis hin zur Langzeitbetreuung von Demenz-Kranken.“

 Text und Bild VW

 

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top